INSPIRE Download Service Feed für Wasserschutzgebiete des Saarlandes INSPIRE Download Service von Zentrale Stelle GDI-SL https://geoportal.saarland.de/mapbender/php/mod_inspireDownloadFeed.php?id=25b0717b-15ea-42b8-b74e-404d3b5c4359&type=SERVICE&generateFrom=wfs&wfsid=215 noLimitations 2022-01-22T13:38:49+01:00 Zentrale Stelle GDI-SL gdi-sl@lvgl.saarland.de Feed Entry fuer: Wasserschutzgebiete des Saarlandes - Objektart: Wasserschutzgebiete (Schutzgebiete_INS:Wasserschutzgebiet) - generiert über WFS GetFeature Aufrufe 25b0717b-15ea-42b8-b74e-404d3b5c4359 https://registry.gdi-de.org/id/de.sl/ https://geoportal.saarland.de/mapbender/php/mod_inspireDownloadFeed.php?id=25b0717b-15ea-42b8-b74e-404d3b5c4359&type=DATASET&generateFrom=wfs&wfsid=215&featuretypeid=664 noLimitations 2022-01-22T13:38:49+01:00 Nähere Beschreibung des Feedinhaltes: Wasserschutzgebiete werden auf Antrag eines Wasserversorgungsunternehmens in einem Verwaltungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung ausschließlich zum Schutz der öffentlichen Wasserversorgung (Trinkwasserversorgung) ausgewiesen. Im Saarland werden die Schutzgebiete in drei Zonen unterteilt: Zone I (flächenhafte Darstellung WSG Trink- und Brauchwassertalsperre Nonnweiler) Zone II (Die Abgrenzung erfolgt nach der aus den hydrogeologischen Bedingungen berechneten Fließdauer des Grundwassers von 50 Tagen bis zur Förderanlage. Diese Zone ist besonders vor Belastungen durch pathogene Keime und Parasiten zu schützen, da diese in die Förderanlage gelangen können) Zone III (Hierbei handelt es sich um den nach hydrogeologischen Gesichtspunkten abgegrenzten Einzugsbereich der Förderanlage. Verunreinigungen durch langlebige chemische Stoffe innerhalb dieses Gebietes können im Laufe der Zeit in die Förderanlage gelangen, so dass besondere Schutzmaßnahmen gegen das Eindringen dieser Stoffe erforderlich sind). Zone B (Darstellung der Heilquellenschutzgebiete) Der Datensatz der Wasserschutzgebiete des Saarlandes enthält bis dahin ausgewiesenen Wasserschutzgebiete sowie die seit der Ersterfassung im Mai 2009 aufgehobenen Gebiete. Die aufgehobenen Gebiete sind gekennzeichnet indem das Attribut AUFHEBUNG das entsprechende Datum der Aufhebung enthält. Folgende Attributinformationen liegen vor: NR = Nummer des WSG, NAME = Name des WSG, BEGUENSTIG = Begünstigte Gemeinde, ERFASSUNG = Erfassungmaßstab INFO = Link zu den dazugehörigen Metadaten, RECHTSGRUNDLAGE = Rechtsgrundlage, SCHUTZZONE = Schutzzone, AUFHEBUNG = Datum der Aufhebung des WSG, VERORD = Datum der Erstverodnung, UND_VERORD = Datum weiterer Verordnungen, sofern vorhanden VERORDNUNG = Zusammenfassung von VERORD und UND_VERORD als Textfeld zur einfachen Darstellung, LAND = enthält ein Kürzel für das Bundesland, indem das WSG liegt, da Teile verschiedener Gebiete in Rheinland-Pfalz liegen, OIDEXT = Zusammenschluß aus NR des WSG, der Schutzzone und dem Bundesland; diese sind zur übersichtlicheren Darstellung erforderlich, und weitere. 49.1 6.31 49.64 6.31 49.64 7.41 49.1 7.41 49.1 6.31